Pudel [2019] Rasse, Aussehen & Charakter


Berühmtheiten wie Ludwig van Beethoven, Thomas
Mann, Winston Churchill oder Marilyn Monroe waren einst glückliche Besitzer dieser wunderbaren
Hunde. Der Pudel existiert insgesamt in vier Varietäten:
Als Groß-, Klein- , Zwerg- , sowie als Toy Pudel. Geschichte und Herkunft des Pudels Als Ursprungsland dieser sehr alten Hunderasse
gilt Frankreich. Einer der Vorfahren des Pudels könnte der
Wasserhund sein, aber auch die Abstammung von einem Hütehund ist möglich. In der Anfangszeit waren Pudel apportierfreudige
Jagdhunde, die auf die Jagd im Wasser abgerichtet wurden. Aus dieser Zeit stammt übrigens auch die
Redensart: „wie ein begossener Pudel“ dastehen. Man vermutet, dass der Name „Pudel“ auf
die altdeutschen Begriffe „puddeln“, was so viel wie im Wasser planschen bedeutet,
und „Pfudel“, was gleichbedeutend mit „Wasserpfütze“ ist, zurückgeht. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der „Caniche“, wie
er auch in Frankreich genannt wird, gesellschaftsfähig. Seine Fähigkeit, sich elegant zu präsentieren,
machte ihn bei den Damen des Adels und Bürgertums beliebt. Bevor man mit der systematischen Zucht anfing,
gab es den Pudel lediglich als Groß- und Kleinpudel, dessen Fellkleid schwarz, weiß
oder braun war. Bald begann man, auch die heute bekannten,
kleineren Varietäten dieses Hundes zu züchten. Erscheinungsbild des Pudels Während die Schulterhöhe beim Pudel in allen
Varietäten von der FCI festgelegt ist, gibt es bezgl. des Gewichts keine Vorgaben. Die Widerristhöhe sollte bei Großpudeln,
auch Königspudel genannt, zwischen 45 und 60 Zentimeter betragen. Das Körpergewicht kann 18 bis 28 Kilogramm
erreichen. Kleinpudel dürfen zwischen 35 und 45 Zentimeter
groß sein und haben in der Regel ein Gewicht von 7 bis 17 Kilogramm. Die Schulterhöhe der Zwergpudel ist mit 28
bis 35 Zentimeter festgelegt. Dabei bringen sei ein Gewicht zwischen 3 und
6 Kilogramm auf die Waage. Der erst im Jahr 1945 zugelassene Toy Pudel
ist darf zwischen 24 – 28 Zentimeter messen und wiegt kaum mehr als 3 Kilogramm. Pudel können 15 Jahre und älter werden. Mit seinem harmonischen Körperbau, dem fest-gelockten
Haarkleid, seinen intelligenten und wachsamen Augen, sowie seiner leicht tänzelnden Gangart
ist der Pudel ein anmutiger und eleganter Hund. Seine Fellfarben dürfen heute von schwarz,
braun, weiß, silber- bis hin zu apricotfarben variieren. Seit den 1980er Jahren sind in Deutschland
auch zweifarbige Pudel vom Rassestandard her erlaubt, aber nur in weiß mit schwarzen Flecken,
[harlekin], und in schwarz-lohfarben, [black-tan]. Die Augen sind dunkelbraun bis schwarz. Braune und apricotfarbene Pudel haben eine
braune Nase und bernsteinfarbene Augen. Die Rute wird senkrecht nach oben oder über
dem Rücken getragen. Wesen und Charakter des Pudels Die Gesellschaft des verspielten und lebhaften
Vierbeiners ist sehr angenehm und erfrischend. Da er kein Dominanzgebaren an den Tag legt,
ist seine Erziehung nicht aufwändig. Der Pudel verträgt sich auch mit Kindern
gut, da er in ihnen Spielgefährten sieht und nicht zu ihnen in Konkurrenz tritt. Anderen Hunden gegenüber verhält er sich
verträglich, ist aber bevorzugt als Einzelhund zu halten. Seinem Besitzer oder dem Familienkreis ist
der äußerst intelligente Liebling mit ganzer Seele und Empathie zugetan, was manchmal schon
besitzergreifende Züge annehmen kann. Pudel lieben es auch, vor Publikum Kunststücke
vorzuführen. Nicht von ungefähr verbinden wir mit dem
Begriff „pudelwohl“ Wohlbefinden – und das äußert sich auch in seinem ausgeglichenen
und fröhlichen Naturell. Er ist sehr gelehrig, aber nicht für jede
Ausbildung geeignet. Zwar besitzt er ein wachsames Wesen, eignet
sich aber nicht zum Wachhund. Königspudel können gut zum Rettungs– oder
Blindenhund ausgebildet werden. Auslauf und Pflege des Pudels Seinem Bewegungsdrang entspricht man am besten
mit regelmäßigen Spaziergängen. Aufgrund seiner Abstammung liebt er den intensiven
Kontakt mit dem Wasser. Schwimmen, waten oder apportieren in jedem
noch so kleinen Teich machen ihn rundherum glücklich. . Auch Agility und diverse andere Hundesportarten
machen ihm viel Spaß. Pudel benötigen eine intensive Haarpflege. Dazu gehört auch regelmäßiges Baden. Da er keine Haare verliert, ist er auch für
Allergiker sehr gut geeignet.

You may also like...

15 Responses

  1. Karin Kraus says:

    Ich liebe Pudeln die sind sehr lebhaft die mögen sehr gerne Kinder und die habe verschiedene Farben und die sind so süß

  2. Karin Kraus says:

    Deine Videos sind richtig awesome

  3. Karin Kraus says:

    Wann kommt der Do Khyi

  4. Kim Vaucher says:

    Kanst du Videos vom Kroatischen schäferhund,Nova Scotia duck tolling Retriever und Beauceron machen

  5. Kim Vaucher says:

    Wie immer ser informativ und toll

  6. BB BB says:

    😘😘😘

  7. Hello ,It ́s me says:

    Könntet ihr mal ein Video über den Kaukasische Owtscharka und ähnliche Hunde machen?

  8. Hunde- Rassen says:

    Könnt ihr noch über eine besondere hunderasse drehen die heißt Pastor Garafiano die sind so schön und ich finde fast keine Infos aber ein Video würde mir helfen 😊

  9. BeeX says:

    Bitte ein Video über einen Shiba-Inu , würde mich sehr freuen ❤️

  10. Carolina Wiese says:

    Kann man Agi auch mit Großpudeln machen?
    (Auch auf Turnieren bzw. Meisterschaften)

  11. Sylvia Heese says:

    Sorry aber die Pudel meiner Oma haben sehr wohl über das Grundstück gewacht wirklich niemand konnte es ungefragt betreten über bellen und beissen und Füße festhalten hatten die alles im Reportair.

  12. Gabriele Bloch says:

    Pudel in jeder Größe ist meine Lieblingshunderasse, habe den 3. Zwergpudel ❤️❤️❤️🐩🐩🐩

  13. Kathrain Bleßmann says:

    Ich hätte soo gerne einen Hund. Aber leider bin ich immer am arbeiten und habe deshalb keine Zeit für einen Hund. Aber wenn ich in meiner Rente noch fit sein sollte werde ich mir auf jeden Fall einen Zwergpudel zulegen ich glaube ein Pudel würde gut zu mir passen. 😘👍💕

  14. Lena Manderscheid says:

    Mein pudel hat angst vor wasser 😐

  15. Küstenbiester says:

    Ich habe ein ähnliches Video über Pudel gedreht 😀 In meinem Video gibt es Videoaufnahmen meiner beiden Pudel zu sehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *